Gebetsimpulse für jeden Tag

 In 2020, Allgemein

Das gesellschaftliche Zusammenleben in Deutschland, Europa und auf der ganzen Welt hat sich durch die Corona-Pandemie radikal verändert. Momentan dürfen in den Kirchen keine Gottesdienste mehr gefeiert werden. Dieser Schritt schränkt unser geistliches Leben erheblich ein. Dennoch hat derzeit Vorrang, der Ausbreitung des Coronavirus durch die Zusammenkunft von Menschen, entgegenzuwirken.
Ich möchte mich den Worten unseres designierten Bischofs Bertram anschließen und Sie an die Tradition der „geistlichen Kommunion“ erinnern. Diese bedeutet den Empfang des Leibes Christi durch das innere Verlangen nach Jesus Christus im Gebet und die dadurch entstehende geistliche Gemeinschaft der Kirche. Auch möchte ich auf die Angebote der Gottesdienstübertragung über die Medien und die Hausgottesdienste aufmerksam machen. Das gemeinsame Rosenkranzgebet ist Ausdruck der Zusammengehörigkeit in unseren Familien und weltweit.
Ab Sonntag, den 22. März gibt es tägliche Gottesdienste mit unserem ernannten Bischof Bertram aus der Kapelle des Bischofshauses. (Am Sonntag um 10:00 Uhr, an den Werktagen von Montag bis Samstag um 19:00 Uhr.) Nähere Infos finden Sie HIER.

Auf dieser Seite finden Sie in den nächsten Wochen in regelmäßigen Abständen Gedanken, Gebete und Worte der Ermutigung. Mir ist bewusst, dass viele ältere Gläubige nicht unbedingt Zugriff über dieses Medium haben. Gerade sie möchten wir in besonderer Weise in unser Gebet einschließen.

Wir sind im Gebet verbunden!

Ihr Pfr. Norman, im Namen des Hauptamtlichen Teams

Wer nicht gesündigt, werfe den Stein
Glaube schenkt Leben
Dein ist die Zeit und die Ewigkeit
Das Lob Gottes bringt Segen und Heil
Jesus heilt am Teich Betesda
Beten ist Sprechen mit Gott
Quell der göttlichen Liebe
Ein Gedicht zum Gedenktag des Heiligen Josef.

Das Institut für Neuevangelisierung lädt ein, mit vielen Gläubigen zusammen eine Novene zu beten. Novenen sind sog. „Sturmgebete“: In Zeiten einer großen Not bitten Menschen neun Tage lang Gott um Wendung der Not. Diese in der katholischen Kirche bewährte Glaubenspraxis wollen wir auch in diesen Tagen wieder neu entdecken.