Sternsingeraktion 2021

 In 2021, Aktivitäten, Allmannshofen, Blankenburg, Ehingen, Ellgau, Holzen, Kinder und Familien, Ministranten, Nordendorf, PGNW, Spende, Westendorf

In diesem Jahr konnte die Sternsingeraktion nicht wie gewohnt stattfinden. Die Kinder und Jugendlichen konnten nicht von Haus zu Haus gehen und den Segen bringen. So fanden sich in den Briefkästen Kuverts mit einem Informationsflyer, einer Spendentüte oder einem Überweisungsträger und dem gesegneten Aufkleber für die Haustüren. Die Gottesdienste am Vorabend zu Dreikönig und am Fest der Heiligen Drei Könige standen unter dem diesjährigen Motto des Dreikönigsingens „Kindern Halt geben – in der Ukraine und weltweit“.
In den Gottesdiensten der Pfarreiengemeinschaft Nordendorf-Westendorf trugen Sternsinger die Kyrierufe, die Fürbitten und am Ende ihren Segenswunsch vor. Pfarrer Norman D’Souza lobte in seiner Predigt das Engagement der vielen Sternsingergruppen der letzten Jahre, wie sie Kindern weltweit geholfen haben. Er bedankte sich bei allen anwesenden Sternsingern im Gottesdienst. In Ehingen sind traditionell fünf bis sechs Gruppen am Dreikönigstag in der Pfarrei unterwegs, heuer beschränkte man sich auf eine Gruppe, die im festlichen Königsgewand den Gottesdienst mitgestaltete. In den vergangenen Jahren waren in Kühlenthal, Ostendorf, Waltershofen und Westendorf immer 14 Gruppen mit rund 70 Sternsingern unterwegs.
Die Kuverts mit den Spendentüten, dem Türaufkleber, dem Überweisungsträger und dem Informationsblatt sind am kommenden Wochenende in den Briefkästen in Westendorf und den Filialkirchen zu finden. Auch in Nordendorf, Blankenburg, Allmannshofen, Ellgau und Ehingen machten sich die Kinder und Jugendlichen im Gewand der Sternsinger zu den Menschen auf den Weg, um ihnen den Segen zu bringen und um eine Spende für Kinder zu bitten. Seit vielen Jahren unterstützen die Ellgauer Sternsinger auch Schwester Antonie Zwerger, eine gebürtige Ellgauerin, in der Mission in Brasilien. Auch in diesem Jahr ist wieder angedacht, die Hälfte der eingegangen Ellgauer Spenden an Schwester Antonie weiterzuleiten. Im diesjährigen Aktionsland Ukraine leben rund 42 Millionen Menschen unterschiedlicher Religionen zusammen. Etwa 5 Prozent bezeichnen sich als Christen. Traurige Berühmtheit erlangte die Ukraine 1986 mit der Nuklearkatastrophe von Tschernobyl. Seit sechs Jahren herrscht im Osten der Ukraine Krieg, der zahlreiche Tote und Verletzte fordert. Viele Menschen wurden von dort vertrieben oder befinden sich auf der Flucht in ein sichereres Land. Deshalb ist das Spenden – wenn auch heuer nicht direkt an der Haustüre – auch wieder ganz besonders wichtig. Noch bis zum 17. Januar kann in den Gottesdiensten das Opfertütchen abgegeben werden.

Text: Rosmarie Gumpp und Monika Matzner
Bilder: Rosmarie Gumpp, Monika Matzner, Oliver Schneider, Elisabeth Zwerger

Impressionen aus Ehingen, Ellgau und Westendorf

63. Aktion Dreikönigssingen in Coronazeiten

Die 63. Aktion Dreikönigssingen wird in Coronazeiten in veränderter Form stattfinden. „Die Menschen sehnen sich nach dem Segen der Sternsinger. Deshalb findet die Aktion Dreikönigssingen auf neuen Wegen statt: kontaktlos und kreativ, solidarisch mit den Kindern in der Welt. Nichts machen ist keine Alternative. Ich vertraue auf die Kreativität der Sternsingerinnen und Sternsinger. Alle Erwachsenen rufe ich auf, die Kinder und Jugendlichen in ihrem Engagement zu unterstützen“, so Pfarrer Dirk Bingener, Präsident des Kindermissionswerks ‚Die Sternsinger‘. Und Stefan Ottersbach, Bundespräses des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend, ergänzt: „Die Welt braucht eine frohe Botschaft und die Mädchen und Jungen in den Ländern der Einen Welt brauchen unsere uneingeschränkte Solidarität, die nicht an Landesgrenzen endet. Das zeigen wir dieses Jahr auch beim Sternsingen“.

Ausführliche Informationen rund um die Sternsingeraktion, die Projekte und vieles mehr finden Sie auf www.sternsinger.de

In unserer Pfarreiengemeinschaft wurde von den Verantwortlichen der Pfarreien ein Alternativkonzept erarbeitet.

  • Die Kinder und Jugendlichen können nicht von Haus zu Haus ziehen und den Segen bringen.
  • Ende des Jahres / Anfang Januar finden Sie ein Kuvert in Ihrem Briefkasten, das einen Informationsflyer, eine Spendentüte/Überweisungsträger und einen Aufkleber mit der Aufschrift 20 * C + M + B * 21 enthält. Den gesegneten Aufkleber können Sie an Ihrer Türe anbringen.
  • Sie haben die Möglichkeit, Ihre Spende online, über den vorgedruckten Überweisungsträger oder in bar zu entrichten. Die Spendentüten können bei den Gottesdiensten am 5. und 6. Januar bzw. bis zum 17. Januar in die dafür vorgesehenen Kollektenkörbchen gelegt werden.
  • Die Gottesdienste am 5. und 6. Januar stehen ganz im Zeichen des Mottos „Kindern halt geben – in der Ukraine und weltweit“.
  • Bei allen Gottesdiensten können Sie ein kleines Tütchen mit gesegnetem Weihrauch mit nach Hause nehmen.

Vergelt’s Gott für Ihre Spende!

Kirchenstiftung St. Nikolaus Allmannshofen
IBAN: DE65 7206 2152 0000 7105 47

Kirchenstiftung St. Agatha Blankenburg
IBAN: DE93 7206 2152 0000 6138 19

Kirchenstiftung St. Laurentius Ehingen
IBAN: DE55 7206 2152 0000 6106 23

Kirchenstiftung St. Ulrich Ellgau
IBAN: DE86 7206 2152 0000 3110 14

Kirchenstiftung St. Johannes Baptist Holzen
IBAN: DE62 7206 2152 0000 7134 14

Kirchenstiftung Christkönig Nordendorf
IBAN: DE13 7206 2152 0006 4120 76

Kirchenstiftung St. Georg Westendorf
IBAN: DE27 7206 2152 0000 5150 00